Häufig gestellte Fragen

zu klimaneutralwerden.de
Für wen eignet sich klimaneutralwerden.de?

Klimaneutralwerden.de richtet sich an kleinere Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern aus dem Dienstleistungs- oder Verwaltungsbereich. Deren wesentliche Treibhausgasemissionen entstehen durch den Verbrauch von Strom und Heizung des Bürogebäudes, sowie eingekauftes Papier und Geschäftsreisen.  Es kann auch von Firmen mit ähnlichen Gegebenheiten verwendet werden, wie kleineren Handwerksbetrieben. Es eignet sich nicht für Unternehmen mit ausgeprägten energieintensiven physikalischen und chemischen Prozesse oder Entlüftungen von Treibhausgasen.

Gerne beraten wir Sie zu Ihren individuellen Voraussetzungen. Sende Sie uns dazu einfach eine Anfrage über das Kontaktformular am Ende der Seite.

Welche Daten werden für die CO2-Kompensation benötigt?

Die benötigten Unterlagen für die Klimaneutralität Ihres Unternehmen haben Sie sicherlich schnell zur Hand. Die Informationen umfassen die Angaben zu Ihrem Unternehmen sowie die Jahresabrechnung Ihres Energieversorgers und die Fahrtenbücher bzw. Spesenabrechnungen der dienstlichen Fahrten.

Eine Übercicht Ihrer benötigten Unterlagen finden Sie hier: Checkliste für Ihre CO2-Kompensation

Wie setzen sich die Kosten für die Dienstleistungen von klimaneutralwerden.de zusammen und entstehen Folgekosten?

Die Kosten für unsere Dienstleistungen beschränken sich auf die ausgewiesenen Verwaltungskosten, die beispielsweise für die Deckung der Transaktionskosten zum Zertifikatskauf verwendet werden. Die darüber hinaus angegebenen Kosten beziehen sich ausschließlich auf die Kosten der CO2-Kompensation. Es entstehen keine Folgekosten.

Woher stammen die Daten für die Berechnung der CO2-Emissionen?

Die Berechnung Ihrer CO2-Emissionen erfolgt durch Verbindung Ihrer Verbrauchsdaten mit anerkannten Emissionsfaktoren aus internationalen Umweltdatenbanken oder wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Stellungnahmen von öffentlichen Institutionen wie dem Bundesumweltministerium.

Welche Unterlagen erhalte ich nach Durchführung der Kompensation?

Mit dem Klick auf „zahlungspflichtig bestellen“ wird der Bestell- und Zahlungsvorgang eingeleitet. Im Anschluss erhalten Sie von uns neben einer Urkunde, einen Klimabericht nach den Vorgaben des Greenhouse Gas Protocol sowie ein Prüfsiegel mit Tracking-ID zur außenwirksamen Darstellung Ihres Engagements. Das Stilllegungszertifikat als Nachweis erhalten Sie, wenn in regelmäßigen Abständen eine ausreichende Menge an Zertifikaten zur Kompensation gebündelt werden konnte. Sehen Sie dazu auch den Punkt „Bekomme ich einen Nachweis, dass die CO2-Zertifikate auch wirklich stillgelegt wurden“?

Welche Informationen enthält der Klimabericht?

Der Klimabericht dient zur Dokumentation und anschaulichen Darstellung Ihrer Treibhausgasemissionen. Insbesondere wird dabei eine Auswertung nach Emissionsquellen in Ihrem Unternehmen und aus fremdbezogener Energie vorgenommen. Diese werden durch die Themen eingekauftes Büromaterial und Geschäftsmobilität ergänzt. Darüber hinaus werden die Anforderungen und Methodiken des Greenhouse Gas Protocol beschrieben und umgesetzt. 

Wie funktioniert die Nachverfolgung meiner Klimaneutralität über die Tracking-ID?
Nach Abschluss des Kaufvorgangs erhalten Sie Ihr Siegel „Unternehmen klimaneutral“, das mit einer individuellen Tracking-ID versehen ist. Diese Tracking-ID steht für Transparenz und soll Ihr Engagement auch für Dritte sichtbar machen. So haben Ihre Kunden und Geschäftspartner die Möglichkeit über die Eingabe der ID in der Suchfunktion auf klimaneutralwerden.de ihr Unternehmen in unserer Datenbank aufzufinden. Neben Informationen zu Ihren CO2-Emissionen und Ihrer Kompensation finden Sie dort auch die unterstützten Klimaschutzprojekte sowie die Dauer Ihrer Klimaneutralität.
Warum sollte ich meine CO2-Emissionen erfassen und kompensieren?
Mit der Erfassung Ihrer CO2-Emissionen bilden Sie eine Basis, auf der die Chancen und Risiken einer steigenden CO2-Bepreisung bewertet werden können. Die Erstellung einer CO2-Bilanz ermöglicht es Ihnen außerdem einen Eindruck über die Umweltauswirkungen Ihres Unternehmens zu erlangen und auf dieser Grundlage Maßnahmen abzuleiten, die Ihre Klimabilanz verbessern. So sparen Sie nicht nur Geld, sondern tun auch etwas Gutes für unsere Umwelt. Mit der abschließenden Kompensation Ihres CO2-Ausstoßes verdeutlichen Sie das Engagement Ihres Unternehmens und helfen gleichzeitig zertifizierte Klimaschutzprojekte zu unterstützen, die den weltweiten CO2-Ausstoß nachhaltig reduzieren. Ihr Unternehmen wird klimaneutral und trägt somit zur Reduzierung der Folgen des Klimawandels bei.
Gibt es eine Mindestbestellmenge?

Nein, theoretisch kann bereits eine CO2-Kompensation ab einer Tonne vorgenommen werden.

Für welchen Zeitraum ist mein Siegel bzw. die Klimaneutralität meines Unternehmens gültig?
Ihr Siegel bzw. die Bestätigung als klimaneutrales Unternehmen besitzt eine Gültigkeit von einem Jahr ab Ausstellung der Urkunde von klimaneutralwerden.de. Dies ist erforderlich, da sich die von Ihnen eingetragenen Verbrauchswerte und die damit verbundene CO2-Kompensation ebenfalls auf den Zeitraum eines Jahres (Bezugsjahr) beziehen. Um das Siegel nach Ablauf von einem Jahr weiterhin nutzen zu können, ist eine Neubewertung Ihrer CO2-Emissionen über klimaneutralwerden.de erforderlich, um etwaige Verbesserungen oder Verschlechterungen berücksichtigen zu können.
Was versteht man unter dem Bezugsjahr?
Das Bezugsjahr beschreibt einen Zeitraum von 12 zusammenhängenden Monaten, auf den sich Ihre eingetragenen Verbrauchswerte beziehen. Als Bezugsjahr sollte das Kalenderjahr mit den jüngsten vollständigen Daten für die Berechnung des CO2-Fußabdrucks gewählt werden. In der Regel ist dies das Vorjahr zum Zeitpunkt Ihrer Kompensation.
Was ist das Greenhouse Gas Protocol?

Das GHG Protocol schafft umfassende globale, standardisierte Rahmenbedingungen für die Messung und das Management von Treibhausgasemissionen (THG) aus dem privaten und öffentlichen Sektor, Wertschöpfungsketten und Minderungsmaßnahmen. Aufbauend auf einer 20-jährigen Partnerschaft zwischen dem World Resources Institute (WRI) und dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) arbeitet das GHG Protocol mit Regierungen, Industrieverbänden, NGOs, Unternehmen und anderen Organisationen zusammen.

Was ist der VCS-Standard?

Der Verified Carbon Standard (VCS) ist der weltweit häufigste angewendete Standard zur freiwilligen Kompensation von THG-Emissionen. Unternehmen können ihre THG-Emissionen kompensieren oder ausgleichen, indem sie CO2-Gutschriften erwerben, die bereits durch Einsparungen in Klimaschutzprojekten an anderer Stelle erzeugt wurden.

Nach dem ein Projekt gemäß den anspruchsvollen Kriterien und Anforderungen des VCS-Standards zertifiziert wurde, können die CO2-Gutschriften am freien Markt gehandelt werden und von Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen zur Kompensation ihrer unvermeidbaren THG-Emissionen genutzt werden. Transaktionen werden in einem öffentlichen Register festgehalten und dem Markt entzogene („stillgelegte“) Gutschriften dokumentiert. Die Aufgabe des VCS ist es somit, Seriosität, Glaubwürdigkeit und Transparenz der Klimaschutzprojekte zu gewährleisten und sicherzustellen, dass die THG-Einsparungen tatsächlich realisiert wurden.

Bekomme ich einen Nachweis, dass die CO2-Zertifikate auch wirklich stillgelegt wurden?
Beauftragungen zur Kompensation auf klimaneutralwerden.de werden üblicherweise gebündelt und in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Nach Stilllegung der Zertifikate wird der Vorgang in einem öffentlichen Register (Verra Registry) dokumentiert. Sie erhalten im Anschluss eine automatisierte E-Mail mit einer Stilllegungszertifikat als Nachweis. Eine kurzfristige Stilllegung auf Anfrage ist möglich. Die Ausstellung Ihrer Urkunde als klimaneutrales Unternehmen, der Klimaberichts und das Siegel, werden unabhängig davon nach Auftragseingang durch klimaneutralwerden.de versendet.
Wie werden die auf klimaneutralwerden.de angebotenen Klimaschutzprojekte ausgewählt?
Alle von klimaneutralwerden.de angebotenen Klimaschutzprojekte sind nach dem internationalen Standard VCS zertifiziert und entsprechen höchsten Anforderungen an Seriosität, Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Unsere Projekte reduzieren den Ausstoß von Treibhausgasen durch Erhalt und die Aufforstung von Wäldern oder den Ausbau von erneuerbaren Energien wie Wind- und Wasserkraft oder Photovoltaik. Oftmals werden gleichzeitig auch weitere Themen mit gefördert, wie Biodiversität und nachhaltige Entwicklung der lokalen Bevölkerung. Die Projekte decken verschiedene Themen und geographische Regionen ab, um Ihnen ein breitgefächertes Portfolio für Ihre persönlichen Präferenzen zu bieten.

Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns!

15 + 1 =